e-Learning und spezielle Anwendbarkeit für WiedereinsteigerInnen als Maßnahme im Rahmen des AMS-Niederösterreich

Lernen am Computer wird als Zukunftschance schlechthin zur Erweiterung von Bildungschancen und zur Entfaltung selbstgesteuerten Lernens verstanden. Vergrößert E-Learning gerade für spezifische Ziegruppen die Möglichkeiten der Teilhabe an Weiterbildungs-Maßnahmen?

Elearning

E-Learning verspricht z. B.

  • den Peripherisierungsgrad gerade ländlicher Regionen zu reduzieren, weil E-Learning orts-unabhängig und unabhängig von jeder geographisch induzierten TeilnehmerInnendichte ist
  • Personen, die be- oder gehindert sind an traditionellen Schulungsmaßnahmen teilzunehmen, an Lernprozessen teilhaben zu lassen. Dazu zählen v.a. WiedereinsteigerInnen – Frauen, die nach der Karenz bzw. längeren Kinderbetreuungszeiten keinen Anschluss mehr an den Arbeitsmarkt finden. Zu einem guten Teil bestehen für diese Gruppe Betreuungspflichten auch nachdem sie in den Arbeitsmarkt re-integriert werden wollen.

Die durch E-Learning ermöglichte räumliche und zeitliche Flexibilität lässt diese Lernformen für WiedereinsteigerInnen als besonders interessant zur Heranführung an den Arbeitsmarkt erscheinen. Gleichzeitig ergeben sich aber durch die spezifischen Rahmenbedingungen zahlreiche Fragen, deren Beantwortung Gegenstand einer Untersuchung sind: Welcher psychologischen, sozialen und organisatorischen Voraussetzungen bedarf E-Learning um ein erfolgreiches Instrument der Weiterbildung zu sein?

Diese Studie untersucht allgemein die Möglichkeiten und Problembereiche von E-Learning und im speziellen dessen Tauglichkeit für Wiedereinsteigerinnen in NÖ. Beispielhaft wird an einem Pilotprojekt in St. Pölten der Erfolg einer AMS-Maßnahme zu E-Learning evaluiert.

Ziele

  • Ein anwendungsorientierter allgemeiner Überblick zum Thema E-Learning wird erarbeitet. Darstellung der Begriffe, Methoden und Kriterien von eLearning mittels Literaturanalyse und ExpertInneninterviews.
  • Besonderes Augenmerk gilt der Darstellung marktgängiger Softwareapplikationen und ihrer Bewertung in Hinblick auf die Erfordernisse des AMS-NÖ. Zu diesem Zweck wird eine Übersicht über Softwareanbieter in Österreich und Deutschland geschaffen und zur Verfügung gestelltes Material analysiert und bewertet.
  • Die Tauglichkeit von E-Learning als Maßnahme für WiedereinsteigerInnen und Pflegepersonen in NÖ wird erforscht. Mittels Leitfadeninterviews und Literaturanalyse wird die spezifische Situation dieser Gruppen analysiert.
  • Evaluierung eines laufenden E-Learning Projektes des AMS NÖ.

Ergebnisse der Studie E-Learning