Jubiläen als Anlässe der Erinnerung

Historische Jubiläen sind vielfach Anlässe geschichtlicher Auseinandersetzung und der Erinnerung: Die Einführung des Frauenwahlrechts 1919, Die Mondlandung 1969 oder der Fall des Eisernen Vorhangs 1989. Vielfach verbinden wir mit den Ereignissen persönliche Momente und als Gemeinschaft ein kollektives Gedächtnis. Meist sind die Ereignisse selbst der sichtbare Ausdruck dahinterliegender Transformationsprozesse.

Das oieb führt zu diesem Thema eine Recherche durch: Grundgedanke ist, anstehende Jahrestage in Erinnerung zu rufen, kurz zu skizzieren und Umsetzungsvorschläge im Wege der Politischen Bildung zu machen. Dabei ragen insbesondere Formate heraus, bei denen ZeitzeugInnen im Mittelpunkt stehen. Das persönlich Erinnerte wird im Kontext der politischen und soziokulturellen Ereignisse und Entwicklungen bedeutsam. Berücksichtigt sind neben konkreten politischen Meilensteinen auch alltagskulturelle Dimensionen bzw. Jahrzehnte - diese haben für sich genommen weniger Anlässe, sind aber für die Lebenswirklichkeiten der ZeitgenossInnen oft mindestens so relevant gewesen wie die politischen Ereignisse.