Zirbenland

Kaum eine Region in Österreich ist vom Strukturwandel und der demografischen Entwicklung stärker betroffen als die Obersteiermark. Im Zirbenland verfolgt die Regionalentwicklung - mit LEADER - das Ziel, Innovationsprozesse gemeinsam mit ansässigen landwirtschaftlichen Betrieben, Gewerbe- und Industriebetrieben, Institutionen und Gemeinden zu gestalten, um neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, wie zB im HIZ Holzinnovationszentrum Zeltweg. Dadurch werden neue Arbeitsplätze und Wertschöpfung geschaffen. Der Wandel hat bereits auch positive Wirkung gezeigt. Die Stahl- und Kunststoffindustrie hat Hightech-Werkstoffe entwickelt, selbst die einst sehr traditionelle Holzindustrie hat gewandelt und produziert nun modernste Holzwerkstoffe.

Die junge Leaderregion Zirbenland hat in ihren 4 Entwicklungsbereichen (Rohstoff Holz – Energie – Tourismus – regionale Produkte) den Schwerpunkt im Bereich „Innovation“ gesetzt. (vgl. REP Zirbenland  2007). Dieser Schwerpunkt soll durch die Lernende Region (LeRe) verstärkt und ausgebaut werden.

Ziel der LeRe Zirbenland ist eine Vernetzung von regionalen Kompetenzen und KompetenzträgerInnen zu regionalen Kernthemen. Damit leistet die LeRe einen wesentlichen Beitrag, um die Leaderstrategie zu forcieren und umzusetzen unter dem Motto:

 „Lernen schafft Innovation“

Um ein Innovationsklima zu schaffen, soll durch die Umsetzung der LeRe folgender Mehrwert erreicht werden:  

  • Das regionale Profil schärfen (Innovationsregion)
  • Braches Potenzial“ heben: Mit dem regionalen Potenzial arbeiten und regionalwirtschaftlich nutzbar machen (zb. Lerngänge für Betriebe – Lawi, Wi…wie LG „Zukunftsstarker Betrieb“). Die eigenen Stärken erkennen und fördern. Regionales (altes und neues) Wissen heben und weitergeben. Bestehendes einbinden – Innovationen rund ums HIZ, Zirbenlandprofi (Tourismusbereich)
  • Neue Akteure ins Boot holen in der Regionalentwicklung, neue Blickwinkel, neue Ideen, neue Umsetzer; - Querdenken / QuerdenkerInnen
  • Offenheit für Veränderungen erhöhen: Neues forcieren – Innovationsprozesse vorantreiben. Angebotsentwicklung im Tourismus vorantreiben (Personalentwicklung für FK und MA)

–        Regionale Produktinnovationen
–        Unterschiedliche Reifegrade d. Innovationen in den einzelnen
          Bereichen als Chance begreifen
–        Bewusstsein forcieren – Akteure begeistern
–        Lernen schafft Innovation + Kooperation

Regionsbild

Zielgruppen und Partner der LeRe Zirbenland

Bei der LeRe geht es darum, regionale Kompetenzen und KompetenzträgerInnen zu vernetzen sowie spezifische Projekte und Bildungsangebote für die Kernzielgruppen der Regionalentwicklung – insbesondere für Schlüsselpersonen – maßzuschneidern.

 Kernzielgruppen der LeRe sind insbesondere:

 Schlüsselpersonen

…in der regionalen Holzwirtschaft
…im regionalen Handwerk
…im Tourismus
…aus der landwirtschaftlichen Produktion

 Zielgruppen auf NUTS 3 Ebene (Murtal)

  • Die Bevölkerung
  • Gemeinden
  • Unternehmen

Abgestimmt unter den einzelnen Gruppen werden Angebote in Querschnittsmaterien wie zb. im Bereich der Vermarktung, Industrietourismus entwickelt und vernetzt. 

Regionsbild

News

Tagung 'Wissen schafft Region' am 5. Dezember 2013

(24.06.2013)

Die Zukunftsfähigkeit ländlicher Regionen ist an Innovationsorientierung, die Nutzung vorhandener Wissenspotenziale und die Kooperation mit Ausbildungs- und Forschungseinrichtungen geknüpft. Die Tagung "Wissen schafft Region", die am 5. Dezember 2013 von 10 bis 17 Uhr am LFZ Raumberg-Gumpenstein stattfindet, widmet sich diesem Thema. Neben dem gleichnamigen Handbuch werden am Vormittag Good-Practice-Beispiele präsentiert. Ein Marktplatz am Nachmittag dient dem Austausch und dem Kennenlernen.

[Weiterlesen ...]